Geschichte

1969 Buchbinderei Schiedeck

Helmut Schiedeck in seiner Buchbinderei in der Türkenstraße, 1969

Vorschaubild Artikel

Artikel anlässlich des 50-jährigen Jubiläums (2009)

Hier ein Auszug aus dem Artikel zur Geschichte der Buchwerkstatt:

(…) Die BUCHWERKSTATT Schiedeck 1959-2009 blickt dankbar auf 50 Jahre Bestehen und bewegte Geschichte zurück!

Helmut Schiedeck hatte im September 1959 – ebenfalls in einem Schwabinger Hinterhof in der Türkenstr. 53 – die Buchbinderei Saal von seinem bisherigen Chef übernommen und viel alte Tradition beibehalten. So gibt es immer noch Maschinen und Einrichtungsgegenstände, die ca. 100 Jahre alt sind, wie die früher mit Gaskartuschen beheizte Prägepresse samt Messing-Vergoldewerkzeug und ein Hebelschneider mit Holzschneidleiste.

Aber auch die Kundschaft (z.B. Staatsbibliothek) und die hohe handwerkliche Qualitätsfertigung wurden bis in die heutige Zeit mitgenommen.

Im Jahre 1967 stand der 1. Umzug in den Handwerkerhof am Ostbahnhof an, da die Schwabinger Gebäude saniert und als Wohnraum vermietet wurden. Hier lebte und fertigte Helmut Schiedeck mit seinem Bruder Bernhard Schiedeck und vielen Mitarbeitern, – und auch insgesamt ca. 35 Auszubildenden – die letzten 40 Jahre viele tausend Bücher für Bibliotheken, Institute, Antiquariate, Achive und Verlage, Steuerkanzleien und private Kunden. Dabei gehören feine Leder- und Pergamentarbeiten, Sonderarbeiten wie Leinenkassetten und Schmuckschatullen genauso zur Produktpalette wie Buchreparaturen und Restaurierungen.

Die Leidenschaft für dieses schöne Handwerk verbreitete sich in der Familie, indem erst H. Bernhard Schiedecks Sohn Thomas ausgebildet wurde und später H. Helmut Schiedecks Tochter Andrea, die als Meisterin dann 1998 die Werkstatt vom Vater übernehmen konnte. Seither war der Seniorchef bis 2014 immer noch aktiv dabei und unterstützte die neue Generation mit sage und schreibe Rat und Tat!

Seit Januar 2007 ist die Buchbinderei & Buchrestaurierung in der Hohenzollernstraße 62 in schönem Schwabinger Hinterhof beheimatet.

Die Familie Schiedeck und das Werkstatt-Team möchte sich ganz herzlich bei allen Kunden, Freunden und Förderern bedanken und freut sich auf die nächsten 50 Jahre – und noch viele „ … Bücher für’s Leben“.

Erfolg durch Qualität, denn Qualität ist, wenn der Kunde wiederkommt

2019 – Sechzigjähriges Firmenjubiläum

60 Jahre Buchwerkstatt Label

60 Jahre Buchwerkstatt

Artikel zum 60-jährigen Firmenjubiläum im Bindereport, 2019

Artikel zum 60-jährigen Firmenjubiläum im Bindereport, 2019

Derzeit blicken die Beschäftigten der Buchwerkstatt Schiedeck (München) auf das 60-jährige Betriebsjubiläum zurück. Ansässig im Schwabinger Hinterhof in der Hohenzollernstraße, ist die Firma ein Mitgliedsbetrieb in der BuchbinderInnung München /Oberbayern. Anlässlich eines "Tags der offenen Tür" im Herbst 2019 konnten die Besucher die Firma besichtigen. Binnen der vergangenen Jahre wurden mit Leidenschaft für das Buchbinder-Handwerk viele tausende Bücher, oftmals ganz individuelle Unikate, hergestellt – für Archive, Antiquariate, Bibliotheken, Institute und Verlage, für Kanzleien, Kirchen, Praxen, Firmen und Privatiers. Hierzu sind feine Leder- und Pergamentarbeiten, Sonderarbeiten wie Grafikkassetten und Medaillenschatullen als auch Buch-/Papierreparaturenund Buchrestaurierungen zu nennen. Zahlreiche Besonderheiten wie ein "Leporello-Theater" und mit Leder bezogene Elefanten-Skulpturen wurden schon bearbeitet.

Andrea Fellinger hat im Jahr 1998 den Familienbetrieb – und manuelles Geschick, Geduld und Bücherliebe – von ihrem Vater Helmut Schiedeck († 2014) übernommen, darüber hinaus auch die selbstverständliche ehrenamtliche Mitarbeit im Gesellenprüfungsausschuss und Vorstand der regionalen Buchbinder-Innung.